Allgemein

Hospizbewegung Duisburg-Hamborn zu Besuch im Landtag

Gestern besuchten Mitglieder der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn den SPD-Abgeordneten Frank Börner im Landtag.

Nach einer Einführung in die Tagesordnung konnten die Duisburger auf der Besuchertribüne Platz nehmen und die Plenardebatte live mit verfolgen. Es wurde kontrovers über das neue Polizeigesetz diskutiert. Im anschließenden Gespräch mit Frank Börner wurden offen gebliebene Fragen geklärt und viele Duisburger Lokalthemen angesprochen. Die aktuellen Probleme an Schulen und unbesetzte Lehrerstellen, Barrierefallen für ältere Menschen mit Rollatoren sowie die allgemeine Verkehrs- und Baustellensituation in Duisburg waren Thema. Der Rasersituation Schreckerstraße/Altmarkt versprach Börner sich anzunehmen und nachzuhaken, wie Abhilfe geschaffen werden könnte. Aber es wurde auch persönlich: die Duisburger Gäste wollten den Menschen hinter dem Politiker Frank Börner näher kennenlernen. Frank Börner nahm sich viel Zeit und erzählte von seinen politischen Anfängen und was ihn bis heute antreibt Politik zu machen, gestalten zu wollen. Aber auch wenig aus dem privaten Nähkästchen. Nach dem weihnachtlichen Erinnerungsfoto ging es wieder zurück nach Duisburg.

Mitglieder der Hospizbewegung aus Duisburg-Hamborn