Allgemein

Keine Zentralen Prüfungen in der Pandemie!

Heute wurden tausende Protest-Briefe von Elternvertretern aus ganz NRW vor dem Landtag übergeben. Die Landesregierung will an den zentralen Abschlussprüfungen nach der 10. Klasse festhalten. Doch nach einem Jahr Pandemie, nach einem Jahr Schul-Hick-Hack, nach einem Jahr ohne Bildungs-Kompass kann doch keiner von einer einheitlichen Lern- und Prüfungssituation ausgehen. Die Unterrichtsbedingungen sind so unterschiedlich, sie lassen einfach keine zentralen Prüfungen. Deshalb unterstützen wir als Schul-Arbeitskreis die Forderungen der Eltern und Schüler*innen. Jedes Kind sollte eine faire Chance auf Bildung haben – immer und gerade während der Pandemie.